Das Forum der Lese-Ecke

Hier können sich alle Bücherfreunde und Leseratten austauschen und ihre Rezensionen reinsetzen, die auch auf der Homepage erscheinen werden
Aktuelle Zeit: 11.12.2017, 05:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Editieren, redigieren, korrigieren und lektorieren.
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 08:51 
Neuer Besucher

Registriert:
07.05.2007, 08:48

Beiträge: 3

Offline
Editieren, redigieren, korrigieren und lektorieren.
Was ist was und wo liegen die Unterschiede, wurde ich letztens gefragt und ich möchte das hier mal versuchen zu erklären. Wenn ein Manuskript vorliegt und man es zum x-ten mal bearbeitet, dann nennt man das editieren. Editieren heißt also bearbeiten und der Editor ist der Bearbeiter.
Beim korrigieren wird ein Text auf Rechtschreibung und Grammatik abgeklopft.
Re|di|gie|ren (..iert) (l.) tr.: abfassen : bearbeiten : druck-, satzfertig machen, so die Erklärung eines schlauen Buches. Beim redigieren wird ein Manuskript stilistisch bearbeitet, dass ist der Service, den ich z.B. anbiete.
Viele, die eine gute Rechtschreibung haben, sind der Meinung, sie können sich Lektor nennen und ein kostenpflichtiges Lektorat anbieten. Weit gefehlt, zum Lektorat gehört ein bisschen mehr und das können nur geschulte Kräfte machen. Ein Lektorat umfasst alles bis eben genanntes. Ein Manuskript wir korrigiert, editiert, redigiert, auf Satzaufbau, Stil, perspektivische Überarbeitung und auf Wahrheitsgehalt überprüft. Wenn ich z.B. schreibe, dass die Wende 1988 eingeleitet wurde, muss ein Lektor wissen, dass es 1989 war. :ok:
_______________________________
Peter Ternes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 18:05 
Foren-Besitzer
Benutzeravatar

Registriert:
12.06.2006, 19:38

Beiträge: 678

Offline
Hallo PvO und Herzlich Willkommen hier im Forum :)

Vielen Dank für den kurzen Abriss über die Unterschiede zwischen editieren, redigieren, korrigieren und lektorieren :)

Wenn du schreibst, du bietest den Service an, ein Buch zu redigieren, heißt das, dass du auch eine geschulte Kraft bist?

Und bietest du auch ein Lektorat an?

Es würde mich übrigens auch interessieren, woran man deiner Meinung nach eine geschulte Kraft erkennt bzw. welche Vorbildung/Ausbildung/Erfahrung sie haben muss/haben sollte.

Freue mich schon auf weitere Beiträge zu diesem Thema :ok:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 08:31 
Neuer Besucher

Registriert:
07.05.2007, 08:48

Beiträge: 3

Offline
Hallo,
woran man eine geschulte Kraft erkennen kann, dass ist sehr schwer zu beantworten. Wahrscheinlich gar nicht. Als Jungautor bzw. als junger Autor habe ich doch gar nicht die Kennung und Erfahrung, um das zu erkennen. Ich kann es höchstens erahnen, wenn ich weiß, dass mein Gegenüber z.B. Germanistik studiert hat oder viele Jahre als Lektor tätig war. Erkennen kann ich es dann an dem Resultat, was derjenige mit meinem Manuskript macht. Es gibt natürlich auch Artverwandte Berufe, wie z.B. Journalistik. Diese Leute leben von ihren Berufen und verlangen teilweise viel Geld für ihre Arbeiten.
Ich habe über zwei Jahre eine Autorenschule absolviert und diese mit der Meisterfeder in Bronze, Silber und Gold abgeschlossen. Und ich habe 8 Romane veröffentlicht, aus dem ein gehöriges Potential an Erfahrung hervorgeht. Ein Lektorat kann ich nicht anbieten, aus dem Grunde, weil ich dafür nie geschult wurde und weil meine Berufe, die ich einmal gelernt habe auch nicht im entferntesten etwas mit der deutschen Sprache zu tun hatten. Ich redigiere lediglich fremde Manuskripte für solche Schreiberlinge, die auf diesem Gebiet keine Ausbildung haben. Das heißt: ich klopfe sie stilistisch ab. Wie das aussieht und was dazu Autoren sagen, die diesen Service angenommen hatten, kann man meiner HP entnehmen. Über mein Seminar versuche ich Jungautoren etwas Kenntnisse über das Schreiben zu vermitteln. Unter Interessantes sind ein paar Gastbeiträge anderen Autoren zu lesen. Wer Lust hat, kann da mal nachschauen. Meine HP findet sich unter: www.peters-buchladen.de
Euch allen einen schönen Tag
PvO (Peter von der Ostsee).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 08:39 
Bücherfreund

Registriert:
14.06.2006, 21:03

Beiträge: 136

Offline
Anmerkung: Da nur die wirklich großen Verlage sich neben einem Lektor auch einen Korrektor leisten können, umfasst in der Praxis das Lektorat das Komplettpaket. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.07.2007, 10:21 
Bücherwurm
Benutzeravatar

Registriert:
11.03.2007, 12:14

Beiträge: 267

Offline
Würd ich auch sagen :denk:

_________________
Tut mir Leid wenn meine Meinung nicht ojektiv ausfallen sollte :D =) ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Editieren, redigieren, korrigieren und lektorieren.
BeitragVerfasst: 15.05.2010, 11:09 
Neuer Besucher

Registriert:
15.05.2010, 10:44

Beiträge: 3

Offline
Also ich muss sagen, das ich leider noch immer vergebens auf der Suche nach einem Gutem Lektor bin...viele haben Preise, die nun...nicht ganz so erschwinglich sind...und andere, die leider nicht das erfüllen, was man sich vorstellt...
welche erfahrungen habt ihr den auf der Suche nach einem Lektor gemacht?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Editieren, redigieren, korrigieren und lektorieren.
BeitragVerfasst: 15.05.2010, 11:31 
Foren-Besitzer
Benutzeravatar

Registriert:
12.06.2006, 19:38

Beiträge: 678

Offline
Hallo Aylen,

Zunächst einmal Herzlich Willkommen in der Lese-Ecke!

Es freut mich, dass du hierher gefunden hast :)

Was das Lektorieren anbelangt habe ich persönlich noch keine Erfahrung, da ich selber noch kein Werk veröffentlicht habe (obwohl ich im stillen Kämmerchen schon das eine oder andere geschrieben habe).

Aber es gibt hier doch einige, die da auf Erfahrung blicken könnte. Vielleicht können sie etwas dazu schreiben.

Viel Spaß noch hier!
Lector


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Editieren, redigieren, korrigieren und lektorieren.
BeitragVerfasst: 15.05.2010, 20:40 
Neuer Besucher

Registriert:
15.05.2010, 10:44

Beiträge: 3

Offline
Vielen Dank,Lector und allen anderen für die nette aufnahme.
Nun, leider habe ich in diesem Bereich schon recht viel Erfahrung...nur leider sehr wenig positive^^

Was schreibst du den?
-welches Genre-?

glg Aylen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Editieren, redigieren, korrigieren und lektorieren.
BeitragVerfasst: 17.02.2015, 18:10 
Neuer Besucher

Registriert:
17.02.2015, 14:41

Beiträge: 1

Offline
Ich sag hier erstmal: Hallo! Noch jemand da? :winkie:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Editieren, redigieren, korrigieren und lektorieren.
BeitragVerfasst: 06.03.2015, 10:18 
Foren-Besitzer
Benutzeravatar

Registriert:
12.06.2006, 19:38

Beiträge: 678

Offline
Yutazulu hat geschrieben:
Ich sag hier erstmal: Hallo! Noch jemand da? :winkie:

Puh, ja ... :)

Wieso ist mir dieser Post entgangen :-?

Vermutlich, weil er an unerwarteter Stelle steht ...

Auf alle Fälle ein Herzliches Willkommen in der Lese-Ecke, Yutazula :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Style sublese2 © 2009, by smilie, phpbbplus.de